Faust – Der Tragödie 1. Teil als Rap-Text (Schülerarbeit)

WIr haben im Grundkurs Deutsch gerade Faust 1 gelesen. Und in der letzten Stunde ist es gewesen, dass die Schüler und Schülerinnen ihr Wissen zusammenfassten. Ich bat sie, Zusammenfassungen für oder aus der Sicht unterschiedlichster Zielgruppen zu schreiben. Zwei Schüler fassten den erste Teil des Fausts als Rap zusammen. 

Neben dem Wissen über das Werk ist dabei die Leistung, eine Sprache zu benutzen, die nicht die Alltagssprache der Schüler ist – also, zumindest mir gegenüber in der Schule sprechen sie ein gediegenes Hochdeutsch – und den Inhalt des Dramas in ein anderes Sprachspiel zu übertragen. 
Dabei kommt gut heraus, dass „Faust“ alles andere als eine „harmlose“ Geschichte erzählt.
Eine Veröffentlichung der Texte war nicht als Teil des Unterrichts vorgesehen, aber wenn mich Schüler so nett bitten, mal eine Schülerarbeit auf herrlarbig.de zu veröffentlichen – 
„hier ist die abgetippte Version und wir würden uns sehr freuen, es auf ihrer Seite zu sehen und anderen als Lernmaterial (:P) zur Verfügung zu stellen.“
– dann werde ich mich dem kaum verweigern. 
Übrigens: In den Kommentaren ist durchaus Platz für weitere Schülerarbeiten zum Faust – auch von Schülern und Schülerinnen, die ich nicht unterrichte, die an anderen Schulen sind etc.
Und jetzt: Vielen Dank an Alex und Marc und Vorhang auf für:

Faust – Der Tragödie erster Teil

Faust fragt sich, wieso kriegt er kein Mädchen ab
Und zudem, wieso er überhaupt studiert hat
Hat alles, den Style und das Geld
Und sucht was die Welt im Innersten zusammenhält

Schmeißt sich ne Pille ein, sieht n junges Mächen
Ach, scheiß drauf Alter, ich nehm das kleine Gretchen
Doch Meph, sein Homeboy, rät ihm von der Kleinen ab
Nimmt ihn mit in den Puff und sie ziehn durch die Nacht

Er steigt trotzdem in ihr Bett
Denn er findet sie sehr nett
Doch der Bruder findets raus
Und schiebt dem Faust ne Faust

Doch Meph hat wie immer sein Messer dabei
Und schnitt des kühnen Bruders Herz entzwei
Doch statt bei ihr zu bleiben
Musste Faust es übertreiben

Sie ist dabei ein Kind zu kriegen
Doch er lässt sie nur links liegen
Kommt damit nicht klar
Bringt das Baby um

Sagt das ist nicht wahr
Wieso war ich nur so dumm?
Am Kerkertor findet Faust zu ihr
„Heinrich, mir grauts vor dir!“

© Alex K & Marc M

Und außerdem noch MC Phisto – Faust in der Langversion gerappt von Tobias Mann. Der ist kein Schüler von mir. Der war auch kein Schüler von mir. Aber hier passt die Nummer gerade super gut.

Ähnliche Beiträge:

2 Gedanken zu „Faust – Der Tragödie 1. Teil als Rap-Text (Schülerarbeit)

  1. Denis D.

    Ein sehr gelungener Text, Jungs. Zeigt auch hier wieder die kreative Seite von Hr. Larbigs Deutschunterricht.

    Anbei aus der selben Unterrichtsstunde: Kurztext zum Thema Faust für Schüler:

    Goethes Faust ist ein Buch, wo das Hineininterpretieren von einzigsten Aspekten für Schüler der sinnvollste Weg ist, um dieses Buch so schnell wie möglich im Bücherregal verstauben zu lassen.

    Antworten
  2. Pingback: Schülerarbeiten zu Theodor Fontanes „Irrungen, Wirrungen“ | herrlarbig.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>