Schlagwort: 2008

Zum Frankfurt-Marathon ein Sonett von Platen

Der Frankfurt-Marathon ging heute nur ein paar Meter von hier entfernt vorbei. Also bewaffnete ich mich mit dem Fotoapparat und ging auf Suche nach möglichen Motiven. Als ich diese durchsah, erinnerte ich mich an Gedicht von August von Platen, ein Sonett, um genau zu sein, in dessen letzter Zeile »der Läufer« ausdrücklich genannt wird. Was passiert, wenn ein paar der Bilder, die Läufer und auch Publikum zeigen, neben dieses Gedicht gestellt werden? Verwandte Artikel Vergiss alles – oder: Vom literarischen Schreiben (0) Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki (0) Die Romantisierung der Welt: #Instagram und die Folgen (0)

Weiterlesen