Diskussionsaufruf: Das Klassenzimmer der Zukunft – Kreide oder iPad?

Im Rahmen des Sendeschwerpunktes »Das Thema« von hr-info wird es am Dienstag, dem 26. Januar 2016, um die Frage der sinnvollen Nutzung und Integration von digitalen Medien in den schulischen Unterricht gehen. In diesem Kontext findet am Abend um 18:00 Uhr eine Podiumsdiskussion an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt in Kooperation mit hr-iNFO und der Heraeus Bildungsstifung statt.

In Absprache mit Petra Boberg, die diese Diskussion moderieren wird, veröffentliche ich die Ankündigung der Veranstaltung nun im Rahmen dieses Blogs. – Toll wäre es, wenn möglichst viele Personen, die an der Frage dieser Diskussion interessiert sind, sachlich konstruktive, aber durchaus auch kontroverse Gedanken zur Frage, wie das Klassenzimmer der Zukunft aussehen soll, beitragen könnten. – Gerne kann dies im Rahmen der Kommentare dieses Blogs geschehen. Toll wären auch Blogbeiträge, die sich auf dieses Thema beziehen, die auf dieses Blog verlinken und dann als Pingback in den Kommentaren dieses Beitrages verlinkt würden. Das dürfen gerne auch Beiträge sein, die bereits existieren und zu der Diskussion etwas beitragen können.

Ziel ist es, die Diskussion auf eine breitere Ebene zu bringen und möglicherweise das eine oder andere Thema im Rahmen des Podiums aufzugreifen.

Es ist geplant, die Veranstaltung zu streamen, so das WLan vor Ort dies hergibt, damit möglichst viele dabei sein können, wobei der Live-Effekt vor Ort natürlich durch nichts zu toppen sein wird 😉

Nun aber zur Ankündigung der Veranstaltung durch den hr und alle weiteren Informationen, insbesondere auch zum Podium.

Podiumsdiskussion

Das Klassenzimmer der Zukunft – Kreide oder iPad?

Dienstag, 26. Januar 2016, 18:00 Uhr
Nur jeder dritte Schüler in Deutschland arbeitet täglich an Whiteboards oder PCs und in den allermeisten Fällen besteht weiterführendes Unterrichtsmaterial aus Fotokopien. Wenn es um die Nutzung moderner Technologien geht, besteht an unseren Schulen ein enormer Nachholbedarf. In Ober-Ramstadt diskutieren wir über das Klassenzimmer der Zukunft.
 Digitales Lernen liegt im Trend
»Die klassischen Schulen bereiten unsere Kinder auf die Vergangenheit vor«, sagt der niederländische Unternehmer und Meinungsforscher Maurice De Hond, der mit der Gründung sogenannter »iPad-Schulen« den Unterricht in ein neues Zeitalter führen will. Auch der Mainzer Medienpädagoge Stefan Aufenanger ist sich sicher: »Das digitale Lernen liegt auch in Deutschland im Trend.« Zurzeit werde aber noch mehr über die Geräte diskutiert, als über die pädagogische Einbettung. Lehrerverbände und Bildungsstrategen fordern neben einer besseren technischen Ausstattung der Schulen vor allem eine Reform der Lehrerausbildung, um die Pädagogen mit dem nötigen Rüstzeug in Sachen Medienkompetenz und Digitalisierung auszustatten.
 Hochkarätig besetzte Diskussionsrunde
hr-iNFO und die Heraeus Bildungsstiftung bringen Politik, Experten, Lehrer und Schüler zusammen, um über Chancen und Hindernisse auf dem Weg zum digitalisierten Klassenzimmer zu diskutieren:
Veranstaltungsinformationen Datum: Dienstag, 26. Januar Ort: IGS Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, An der Sporthalle, 64372 Ober-Ramstadt Einlass: 18.00 Uhr / Beginn: 18.30 Uhr Eintritt: kostenlos Veranstalter: Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Kooperation mit hr-iNFO und der Heraeus Bildungsstifung
Beitragsbild: Zeitenwechsel – © Torsten Larbig 2013

5 verwandte Beiträge: