Ideen zur Sprachförderung als kontinuierlicher Teil des Unterrichtens.

Im neuen Schuljahr führe ich als festen Bestandteil des Unterrichts das „Stilmittel der Woche“ ein. In der ersten gemeinsamen Deutschstunde einer Woche wird ein rhetorisches Mittel erarbeitet, das dann von den Schüler*innen in jener Woche eingeübt werden soll. Dies mache ich in zwei von mir unterrichteten Klassen 10 und in der E1 (Einführungsphase in die Oberstufe – Obersekunda).

Ziel ist, dass Stilmittel erkannt und angewandt werden können. Sowohl die textanalytischen als auch die textproduzierenden Kompetenzen werden dadurch gestärkt, dass gezielt stilistisch an Texten gearbeitet und diese auch überarbeitet werden, wobei zudem immer die Wirkungsmöglichkeiten dieser Mittel reflektiert werden. – Möglicherweise trägt das auch zur Sensibilisierung bei der Wahrnehmung politischer Äußerungen bei.

Weitergeführt wird das „Fremdwort des Tages“ in der von mir in Deutsch unterrichteten Klasse 7. Wortschatzarbeit ist allerdings wichtiger Bestandteil aller Fächer. Gleiches gilt für die Stilistik z. B. naturwissenschaftlicher Darstellungen.

Bei 40 Schulwochen, die das Schuljahr in Hessen hat, sind das 40 Stilmittel – wenn die beherrscht werden, ist das deutlich mehr als die meisten Abiturienten meinen Erfahrungen folgend beherrschen, wenn man ihnen einfach sagt, wo sie Stilmittel nachschlagen können – und in der Regel ca. 70 bis 80 zusätzliche Fremdwörter zu denen aus dem Glossar des laufenden Unterrichts.

Das „Fremdwort der Woche“ kann man übrigens schon in Jahrgang 5 beginnen und durchaus bis Jahrgang 9 weiterführen. mehr und mehr stellen dann die Schüler*innen Fremdwörter vor, wobei man dann auch z. B. lernen kann, was Koprophagen sind.

Da die Arbeit an der Sprache, der Verstehens- und Ausdrucksfähigkeit zentral für differenziertes und differenzierendes Denken, Sprechen und Handeln ist, muss diese kontinuierlich und erkennbar Teil des Lernens im ganzen Schuljahr sein.

Was setzen Sie / setzt du an Strategien der kontinuierlichen Sprachförderung im Unterricht ein? Über weitere Anregungen in den Kommentaren zu diesem Beitrag würde ich mich freuen.

5 verwandte Beiträge: